Museumseisenbahn Geesthacht - Dampflok Karoline

Unsere historische Dampflok Karoline

Karoline wurde 1945 gebaut und gehört zu einer Baureihe, die für die Dänische Staatsbahn zum Einsatz auf großen Rangierbahnhöfen entwickelt wurde. Der Baureihenname ist "Q". Eine dänische "Kuh" heißt nun aber Karoline, also auch diese dänische Dampflok.
Die Eisenbahnstrecke Bergedorf-Geesthacht wurde 1906 eröffnet. Ein wesentlicher Anreiz für den Bau der Strecke war die Notwendigkeit, die Produkte der Pulver- und Sprengstofffabriken in Krümmel und Düneberg auch im Winter ohne Probleme transportieren zu können. Die Elbe war zur damaligen Zeit oft wegen Eisgangs blockiert. 1918 beförderte die Eisenbahn täglich bis zu 24.000 Menschen und 1700 Tonnen Güter. Aber nicht nur die Arbeiter der Fabriken nutzten diese Bahn. Auch Ausflügler kamen mit ihr aus Hamburg in das von viel Natur umgebene Städtchen Geesthacht.
Die Personenbeförderung musste aber wegen Unrentabilität im Oktober 1953 eingestellt werden. Die neue Straßenbrücke über die Elbe und der Busbetrieb hatten zu viele Fahrgäste abwandern lassen.
Seit 1976 verkehren nun historische Sonderzüge auf dieser alten BGE-Strecke.
Die Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e. V., die 1975 gegründet wurde, kaufte Karoline im Sommer 1980. Sie musste in aufwendiger Arbeit generalüberholt werden und konnte Ende Mai 1985 in Betrieb genommen werden. Seitdem zieht sie mehrmals im Jahr stilecht die historischen Waggons zwischen dem alten Geesthachter Bahnhof (heute ein Jugendzentrum) und dem Bahnhof Bergedorf Süd.

Wir haben Radtour 02 auch als Karoline-Tour geplant. Ebenso wäre eine Anfahrt mit der Dampflokfahrt auch bei Tour 07 möglich. Da Karoline nur selten fährt, können Sie natürlich auch nach Bergedorf radeln.
Sie können sich einen Film (im flv bzw. mp4-Format) über Karolines Fahrt von Geesthacht nach Bergedorf und je einen Film vom Rangieren in Krümmel und von der Fahrt zwischen Krümmel und Geesthacht anschauen.

Möchten Sie sehen, wie ein aus 1000 Kupferteilen bestehendes Modell von Karoline aussieht und wie es gefertigt wurde, dann klicken sie hier: Kupfermodell.