Tour 15 Geesthacht, Winsen, Ashausen

KARTE Tour 15

Start: Geesthacht Schleuse Gesamtlänge: 45,4 km

Radtour 15 auf Google Maps


Tour 15 Geesthacht Winsen Ashausen Vierlande auf einer größeren Karte anzeigen

detaillierte Wegbeschreibung

Teil 1: Von Geesthacht durch die Winsener Marsch nach Winsen und weiter nach Ashausen (22,8 km) Teil 2: Von Ashausen über den Geestwiesenweg und durch die Vierlande zurück nach Geesthacht (22,6 km)

Die Strecke
Die Strecke lässt sich problemlos befahren. Die Wege sind ausnahmslos sehr gut und weitgehend autofrei.

Was Sie erwartet
Auf dieser Radtour erreichen Sie über Geesthacht Schleuse und Wehr die niedersächsische Elbseite und fahren durch die Felder und Wiesen der Elbmarsch in Richtung Winsen an der Luhe.
Zunächst passieren Sie südlich der Elbuferdörfer Drennhausen und Drage Teiche, die bei der Erdentnahme für den Deichbau an der Elbe entstanden sind.
Hier ist ein kleiner Abstecher zur Vogelbeobachtung ein Muss. Mit Glück und etwas Geduld lassen sich zum Beispiel Blaukehlchen, Braunkehlchen, Beutelmeise, Schwirrl, Baumfalke, Säbelschnäbler, Brachvogel und viele mehr beobachten.
(!unbedingt ein Fernglas mitnehmen!). Hoffentlich bleibt diese Vogeloase in der Elbmarsch erhalten. Selbst der Wachtelkönig ist kurz hinter dem Abzweig nach Drage in den Abendstunden zu hören.
Anschließend kommen Sie an einem kleinen Wäldchen vorbei, in dem jedes Jahr die Pirole brüten und erreichen Tönnhausen.

Winsen nähern Sie sich über den Seebrücken Weg, von dem aus Sie herrliche Blicke über die Gegend haben.
In Winsen lohnt es sich an der Kirche das Rad abzustellen und die Altstadt zu Fuß zu erkunden. Mühle, Blaufärberhaus, Bürgerhaus und andere malerische alte Häuser. Anschließend fahren Sie durch die Einkaufsstraße weiter in Richtung Schloss, überqueren den Schlossplatz und fahren hinter dem Schloss eine Strecke an der Luhe entlang.

Hinter Winsen radeln Sie durch eine hübsche Feldlandschaft bis Ashausen. Dort sollten Sie sich kurz Mühle und Mühlenteich ansehen, anschließend Ashausen verlassen und etwas später über den Geestwiesenweg zur Fähre Hoopte Zollenspieker radeln.

In Zollenspieker verlassen Sie kurz den Marschenbahndamm (Elberadweg), um die Riepenburger Mühle, die jetzt schon wieder Flügel hat und deren Cafe zur Rast einlädt, und den Hof Eggers in der Ohe zu besichtigen.
Sie durchqueren den Hof mit den historischen Gebäuden (Ferkelgucken nicht vergessen!). Ein Bioladen ist dem Hof angeschlossen.
Anschließend erreichen Sie den Elberadweg wieder ganz in der Nähe einer Vierländer Gärtnerei und folgen diesem für Radfahrer so gut zu befahrenden Marschenbahndamm vorbei am Windpark Neuengamme bis Altengamme, wo sich ein Besuch der Nicolai-Kirche in jedem Fall lohnt.

Von Borghorst Richtung Geesthacht Schleuse kommen Sie am Naturschutzgebiet Besenhorster Sandberge vorbei.