Tour 12 Teil 3

T12 Zu vier Mühlen und dem Schiffshebewerk in Scharnebeck
Teil III: Von Lauenburg auf dem Elberadweg zurück nach Geesthacht (21,4 km)

Über diese Brücke und die nächste nach Lauenburg.
Hinweis: Von der 2. Brücke aus links hinunterblicken. Dort liegt der historische Raddampfer "Kaiser Wilhelm".
Hinter der 2. Brücke links bei
km 48,6 in die "Hafenstraße" den Radwegschildern in die Lauenburger Altstadt folgen.

Hinweis: Möchten Sie den Abstecher zur Lauenburger Mühle (4. Mühle heute) mit dem Mühlenmuseum machen, gibt es von der Länge und dem Verkehrsaufkommen eigentlich nur eine Möglichkeit:
Rechts die Einbahnstraße "Großer Sandberg" hochschieben, an der Hauptstraße ein paar Meter rechts, dann die Straße überqueren und links in die Bergstraße einbiegen. Die Bergstraße halb hoch fahren, bis linker Hand die Mühle auftaucht. Auf demselben Weg dann zurück (jetzt aber ohne Schieben), bis die Elbstraße wieder erreicht ist (insgesamt 3 km zusätzlich)

Auf der Elbstraße geht es weiter an den sehr schönen Altstadthäusern und Restaurants vorbei bis

km 49,4 zum Cafe Möller. An dem Platz beim Cafe befinden sich das Elbschiffahrtsmuseum (blauer historischer Briefkasten am Gebäude) und dahinter die Maria-Magdalenen-Kirche.
Jetzt weiter auf der Elbstraße, bis man bei
km 49,6 von Radwegeschildern (Radwegeschild Geesthacht und Radweg zur JH) zum glatt gepflasterten Elbuferweg geführt wird. Dem gepflasterten Weg folgen.


Hinweis

Bei Hochwasser müssten Sie hier rechts hoch dem Hinweis zur Oberstadt folgen und oben angelangt zunächst an der B5 bis zur JH fahren. Von dort dann die "normale" Strecke weiter (siehe km 50,5, Parkplatz JH).

km 50,22 vor dem Sandweg in das Naturschutzgebiet recht steil rechts hoch in "Am Kuhgrund", dann bei
km 52,8 Waldwegende, glatt gepflasterter Radweg links hinunter
km 50,5 fester Weg links zum Parkplatz der JH. Von dort (km 50,7) links am Sportplatz herum, geradeaus an Häusern vorbei in den Wald nach Glüsing
km 52,8 Waldwegende, glatt gepflasterter Radweg links hinunter


Zur Ertheneburg gibt es 2 Routen.
Entweder fahren Sie - dem Elberadwegschild folgend -
linls in einen Kopfsteinpflasterweg in den Wald. Dieser Weg geht kurz darauf bei einem Waldparkplatz in einen z.T. recht hoppeligen Waldweg über, der Sie zu der Ertheneburg führt. Diese Wegstrecke ist mit dem Elberadweg-Zeichen beschildert! Hinter der Ertheneburg müssen Sie geradeaus weiter zur Alten Salzstraße fahren (beim Sandkrug) und geradeaus weiter durch den Wald nach Tesperhude.
Oder aber Sie folgen uns auf der Straße am Forsthaus Glüsing vorbei (und nicht dem Elberadwegschild nach links)

km 53,5 an der Gabelung hinter dem Forsthaus linke Gabel nehmen "Am Walde" (glatt gepflastert)
km 54,0 links ab "Alte Salzstraße" zum Sandkrug
km 54,4 rechts in den "Sandkrug", dem Radwegeschild folgen
Hinweis: An dieser Kreuzung können Sie nach links die Besichtigung der Ertheneburg nachholen (150 m nach links, Kopfsteinpflaster) oder geradeaus bis zur Elbe hinunterfahren, wo früher der Übergang der Alten Salzstraße war (Einkehrmöglichkeit im Sandkrug).
Im Wald immer den Radwegeschildern folgen.
km 60,6 Waldende in Tesperhude erreicht, dort links immer weiter den Schildern folgen, zunächst hinab zur Elbe, dann weiter bis Krümmel
km 62.3 weiter auf festem Sandweg (nicht weiter an der Straße fahren) durch das parkartige Elbufergebiet (hinter dem Grillhügel rechts!) Hinweis: Besuch des Hochseilgartens möglich
km 63,8 Energiepark
km 65,7 Freibad Geesthacht
km 68,6 Schleuse Geesthacht