Tour 06 Zu Besuch bei Fürst Bismarck

KARTE Tour 06

Start: Parkplatz an der Schleuse Gesamtlänge: 46,2 km

Radtour 06 auf Google Maps


Tour 06 Geesthacht Friedrichsruh auf einer größeren Karte anzeigen

detaillierte Wegbeschreibung

Teil 1: Von Geesthacht über Escheburg, Kröppelshagen und Wohltorf nach Friedrichsruh (21,9 km) Teil 2: Von Friedrichsruh über Bruhnstorf und Worth nach Geesthacht (24,3 km)

Die Strecke
Die Radstrecke ist auch für Kinder weitgehend problemlos zu befahren. Die großen Straßen haben einen Radweg, die kleineren ohne Radweg haben kaum bis mäßigen Verkehr. (Etwas problematisch in der Hinsicht ist die Strecke Brunstorf bis Hohenhorn mit kleinen Kindern). Ansonsten befahren Sie Wege, die nur für den landwirtschaftlichen Verkehr zugelassen sind, und kurze Strecken auch völlig autofrei im NSG, im Wald oder an Golfplätzen entlang.
Die Strecke ist weitgehend asphaltiert, mit kurzen nicht-asphaltierten Abschnitten im NSG Besenhorster Sandberge, hinter dem Golfplatz in Escheburg, zwischen Kröppelshagen und Börnsen und im Sachsenwald.

Was Sie erwartet
Im Sachsenwald haben wir uns bewusst nur für den Teil zwischen Aumühle und Friedrichsruh entschieden, da der 4 km lange Weg, der vor Dassendorf links durch den Sachsenwald abgeht, z.T. sehr schlecht zu befahren ist. Der Weg wurde für Radfahrer sehr ungünstig mit rutschigem Material, in dem man z.T. auch noch versinkt, ausgebessert.
Wildschweine kann man auch am Golfplatz beobachten und die Strecke dort durch die Felder ist für das Auge abwechslungsreicher, zumal das schönste Sachsenwaldstück mit dem Bach, den kleinen Teichen und den alten Bäumen schon vorher von Ihnen passiert wurde.

In Geesthacht sollten Sie sich den Schleusenbetrieb nicht entgehen lassen, und im NSG Besenhorster Sandberge das Rad auch mal anschließen und kleinere Abstecher zu Fuß machen. Seltene Tiere und Pflanzen erwarten hier Ihre Aufmerksamkeit, ebenso die Bogenschützen bei ihrem Training, die Sanddüne oder die Bunkerreste.

Auf der Autobahnbrücke vor Escheburg lohnt es sich anzuhalten und den Blick über den Geesthang schweifen zu lassen. Der Weg vom Escheburger Golfplatz bis Neu-Börnsen führt sehr beschaulich zwischen Knicks entlang und ist im Herbst zur Früchtezeit besonders schön. Der Weg von Wentorf Richtung Wohltorf und Aumühle führt über weite Strecken am Wald entlang und ist daher im Frühjahr mit dem frischen, grünen Laub und im Herbst mit dem verfärbten Laub besonders reizvoll.

In Aumühle sollten Sie nicht versäumen, bei dem Lokschuppen der Museumseisenbahn vorbeizuschauen. In Friedrichsruh gibt es dann mit dem Garten der Schmetterlinge, dem Fürst Bismarck-Museum und der Gruftkapelle viel zu sehen.

In Dassendorf warten bronzezeitliche Langgräber auf Sie, in Brunstorf, Worth und Hohenhorn hübsche Kirchen und Bauernhäuser.
Wenn Sie zur Erdbeerzeit zwischen Hohenhorn und Geesthacht entlang fahren, können Sie sich Wegzehrung selbst pflücken. Wenn Ihnen das Selberpflücken zu lange dauert, können Sie natürlich auch Körbe mit Erdbeeren kaufen.