Tour 11 Teil 2

T 11 Zu drei Mühlen und dem Dom von Bardowick
Teil II: Von Bardowick nach Geesthacht zurück (26,4 km)

km 25,7 Sofort hinter dem Ortsschild Bardowick nach rechts fahren, in der nächsten Rechtskurve links abbiegen und auf der Betondoppelspur zum Friedhof mit Kapelle radeln. Die Betondoppelspur geht nach 600 m für 250 m in einen festen Sandweg über. Weiter geht es dann auf Asphalt bis zur 3. Mühle von heute.
km 27,1 Bei der Bardowicker Mühle biegen wir links ab und fahren bis zur Hauptstraße, die wir überqueren, um kurz darauf rechts zum Hauptportal des Bardowicker Domes abzubiegen. Nach der Besichtigung links ein Stück um den Dom, dann sofort rechts und hinter dem Bäcker links abbiegen (Domstraße). Nach 250 m an der Hauptstraße wieder links abbiegen, dem Radwegeschild folgend. Bei der nächsten Gabelung rechts bleiben, auf der "Großen Brückenstraße" die Brücke überqueren (Gasthaus "Zum Anker") und auf dem Radweg rechts von der Straße Richtung Adendorf fahren. 450 m hinter der Brücke bei
km 29 nach links abbiegen (Radrichtungsschild Wittorf und St. Dionys, "St. Dionyser Weg"). Der Aspaltweg geht in einen Schotterweg über, der rechts oder links eine feste Radspur besitzt. In St. Dionys sollten Sie auf dem Goten Weg um die Kirche herumfahren. Dazu an der Hauptstraße links und sofort vor dem Gasthof Fehlhaber rechts. Am Ende des Gotenwegs nach der Kirche links auf den Radweg an der Hauptstraße (St. Dionyser Straße) weiter Richtung Barum, bis wir bei
km 33,2 den Neetzekanal erreichen. Hinter dem Kanal sofort links abbiegen und auf dem glatten Aspaltweg bis zur Gaststätte Aalkrug an der Wilhelmsbrücke fahren.
km 35,4 Dort scharf rechts abbiegen und anschließend nach einer Linkskurve weiter nach Horburg radeln. Vor Horburg erreicht man den Radfernweg Hamburg-Schnackenburg, auf dem wir nach rechts abbiegen. Am Ortseingang von Horburg überqueren wir die Neetze und fahren weiter über Over nach Bütlingen. Wir verlassen Bütlingen Richtung Norden und biegen hinter dem Ort bei
km 40,2 an einer Kreuzung (Haupstraße / landwirtschaftliche Wege nach rechts und links) nach links ab. Hinweis: Sie können auch auf dem Radweg an der wenig befahrenen Straße weiter bis Tespe fahren und dort dann auf den Elberadweg nach Geesthacht zurück radeln. Wir aber fahren auf dem landwirtschaftlichen Weg bis zum 3. Hauptabzweig und fahren auf ihm mit Blick auf das AKW Krümmel nach Norden an der Tennisanlage vorbei, bis wir
km 44,6 in Tespe (Blick auf den Wasserturm am anderen Elbufer) wieder die Elbe erreichen. An der Elbuferstraße 100 m rechts, dann links zum Deichweg hoch. Auf dem Elberadweg fahren wir nach Geesthacht zurück.
km 52,1 Geesthacht, Parkplatz an der Schleuse