Die Mühle in Bardowick

Der Galerieholländer von 1813 hat seit der umfassenden Restaurierung 1994/95, die von der Stadt Bardowick und dem Windmühlenverein Bardowick finanziell realisiert wurde, wieder ihr altes Erscheinungsbild. Sie befindet sich seit 1907 im Besitz der Familie Meyer.
Die Mühle besitzt zwei windgetriebene Steinmahlgänge, eine Feinmühle mit zwei Walzenstühlen, einen Plansichter und eine Schälmaschine. Die hochentwickelte Flügelkonstruktion - sogenannte Ten-Have-Flügel mit Fokwieken und Remklappen - ermöglicht eine hohe Windausbeute und eine sichere Flügelsteuerung. Das Flügelwerk treibt den Schrotgang an und speist den 20 KW-Generator, der die Windenergie in elektrischen Strom umwandelt und die E-Motoren der übrigen Malwerke antreibt. Die überschüssige Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist.
Erläuterungen und viele Bilder über den Steinmahlgang in der Bardowicker Mühle: www.kleiekotzer.com/html/mahlgang.html
Die Mühle Bardowick arbeitet mit der Vollkornbäckerei Scharnebeck zusammen, die das Mehl verarbeitet. Das Vollkornbrot kann im Naturkostladen der Mühle erworben werden. In dem Laden wird außerdem eine Vielzahl von Naturkostprodukten angeboten (Obst, Gemüse, Eier, Wein, Allergikerkost, Kosmetika, verschiedene Getreidesorten). Ein Futtermittel- und Gartenladen ist ebenfalls angeschlossen.

Längsschnitt durch die Mühle (anklickbar)

Die selbst gezeichnete Grafik zeigt eine stark vereinfachte Darstellung der Bardowicker Mühle mit den wichtigsten enthaltenen Techniken. Sie ist mit Hilfe der sehr liebevollen und detaillierten Zeichnungen „De Moel von Bewick „ von R.Hagen angefertigt, die gegen ein geringes Entgelt beim Windmühlenverein Bardowick e.V. zu erstehen sind.

Legende

I. Absackboden, II. Steinboden, III. Kleieboden, IV. Sichterboden, V. Kappenboden, VI. Kappe mit Ten-Have-Flügel

1.Windrose 2. Kammrad 3. Flügelwelle 4. Bremsstock 5. Generator

6. Reinigung 7. Plansichter 8. Elevator 9. Rohre 10. Zweiter Mahlgang

11. Galgen 12. Silo 13. Mischmaschine 14. Erster Mahlgang 15. Walzenstuhl

16. Spindeln