Speicherbecken

   
Oben auf dem Geestrücken befindet sich außer der Windkraftanlage auch der Speichersee (600m x 500m) mit einem nutzbaren Fassungsvermögen von 3,3 Mio. m3. Auf ein Fernwirksignal hin schießen die Wassermassen durch die drei je 3,8 m dicken Rohre zu den Turbinen im Maschinenhaus hinab. 70 Sekunden nach dem Signal liefert das Pumpspeicherwerk bereits Strom. Ist der Speichersee voll aufgefüllt gewesen, kann 5 Stunden lang Strom produziert werden bei einer Leistung von 120000 kW.
   

Der Aussichtsturm am Speichersee bieten bei guter Sicht einen tollen Blick über die Dächer von Geesthacht hinweg Richtung Elbbrücke und Schleusenkanal mit Schleuse. Selbst die Hochhäuser, die in Hamburg- Lohbrügge an der Korachstraße stehen und vor kurzem mit Solardächern ausgerüstet wurden, sind auszumachen. Ebenso kann man deutlich die an dem niedersächsischen Elbufer gelegenen Dörfer sehen, an deren Häusern wir bei mehreren Radtouren vorbeifahren.

1 Fischaufstieg 2 Wehr 3 Kanal 4 Schleuse