Die Bauphase

Die Bauphase

Seit 2009 wurde mit großem Geräte- und Materialaufwand der Bau der Fischtreppe vorangetrieben.
Nachdem die Spundwände in den Elbgrund getrieben waren und das Elbwasser von der Baustelle ferngehalten wurde, konnten die umfangreichen Erdarbeiten beginnen.
In der durch Spundwände gesicherten ausgebaggerten Rinne wurden Befestigungssäulen gesetzt.
Anschließend fixierte man die in charakteristischer Weise angeordneten vielen schweren Betonelemente, um die geplanten Kammern der Treppe zu errichten.
Sie sind in charakteristischer Weise angeordnet. Zusätzlich wurde zwischen Fischtreppe und Elbufer die strömungsberuhigte Zone für die Aalwanderung gebaut.
Danach wurden die Zusatzmodule wie Donatoren und Aaltreppen integriert und die Überwachungsanlage für die Wissenschaftler errichtet.
Kurz vor der Einweihung schlossen sich Befestigungsarbeiten an der Anlage, wie z.B. das Ausbaggern und die Befestigung der Böschung
und die Fertigstellung von Wegen und Geländern an.