Bestand

VI. Internationaler Weißstorchzensus 2004/2005
Auf der Basis der Ergebnisse von 28 Ländern, die ca. 88% der Weltpopulation beherbergen lässt sich der Weltbestand des Weißstorchs auf ca. 230.000 Paare hochrechnen.
Die Länder mit der höchsten Anzahl der Brutpaare sind Polen (52.500) und Spanien (33.217). Auch kleinere baltische Länder wie z. B. Litauen (13.000) und Lettland (10.700) haben hohe Bestandszahlen und bezogen auf die Fläche eine hohe Siedlungsdichte.
Deutschland lag mit 4.482 Brutpaaren (2004) auf dem 13. Platz der Länder, in denen Weißstörche brüten.

Link zu einer NABU-Seite, wo man eine pdf-Datei zu den Zählergebnissen herunterladen kann.

Weißstorchbestand in Deutschland und Niedersachsen
Zwischen 1999 und 2008 schwankte der Bestand der Horstpaare in Deutschland zwischen 4.284 (1999) und 4.443 (2008). Der Höchstwert betrug 4.482 (2004) und im folgenden Jahr sank er auf den niedrigsten Wert von 3.651 (2005).
Brandenburg war im Jahr 2008 das Bundesland mit dem höchsten Weißstorchbestand von 1.296 Horstpaaren, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern mit 863, Sachsen-Anhalt mit 542 und Niedersachsen mit 434 Brutpaaren.
Der Landkreis Lüneburg ist der storchenreichste im Bundesland Niedersachsen mit insgesamt 66 Horstpaaren links und rechts der Elbe.